Montag, Dezember 01, 2008

der countdown läuft!

für den grossteil meiner leser und der menschen im abendland bedeutet das wohl: plätzchenbacken, stimmung geniessen, geschenke kaufen oder basteln und weihnachtslieder hören. für mich, den bekennenden weihnachtsmuffel, bedeutet das vor allem: augen zu und durch!
ich gebe zu, in den letzten jahren bemühe ich mich ein bisschen, aber der letzte rest vorweihnachtsfreude ist spätestens dann vorbei, wenn meine mutter ende oktober das erste mal (von vielen noch folgenden) anfragt, wie wir das denn nun mit weihnachten und heiligabend machen. weihnachtsgeschenke boykottiere ich so gut ich kann, auch gestrickte, und bin jedes jahr kurz davor, genervt ans andere ende der welt zu flüchten. so.

um mir selbst und meinem ruf als wandelndem widerspruch in sich gerecht zu werden, habe ich, wie schon verkündet, trotzdem einen adventskalender gestrickt, numeriert, befüllt und versendet.

ich habe 24 kleine söckchen gestrickt, die meisten in rosatönen und einen in grün:



ich habe rote wäschefarbe gekauft...



...und die söckchen gnadenlos in der waschmaschine gefärbt. voilà!



aufgefädelt, numeriert, aufgehangen:




inzwischen verschickt und angekommen. ehrlich, ich liiiiiiebe es leute ganz überraschend zu beposteln. und wenn sie sich dann noch so nett freuen... ;o)

zwischenzeitlich hatte ich ja auch schon berichtet, dass der drachen den roten adventskalender besichtigte und sich spontan entschied, doch auch einen haben zu wollen. und ehrlich, allein wärs richtigrichtig stress und seeehr knapp geworden. offenbar muss ich ab und zu aber doch einiges richtig machen (oder ich jammer einfach nur laut genug, höhö), denn zwei besonders reizende damen strickten mir einfach so mal eben die hälfte des drachen-adventskalenders!

der drachen wünschte seinen in betont bunt, und ehrlich, wenn das nicht gelungen ist, dann weiss ich auch nicht:



das witzige ist, dass trotz derselben anleitung dreimal söckchen anders aussehen, und so weiss ich vom blossen anschauen genau, welches söckchen von wem gestrickt wurde.



ihr beiden, habt vielen vielen vielen dank! ich und auch der drachen haben uns sehr gefreut - und jetzt werden wir jedes jahr (ich: beim befüllen, der drachen: beim mampfen) an euch denken und uns darüber freuen!

übrigens kam zu diesem thema auch noch eine weitere post, aber dazu später mehr ;o)

Kommentare:

kaleema hat gesagt…

Ich war auch ein Weihnachtsmuffel. Immerhin beschenke ich gerne und ich mag auch gerne kochen und Gäste haben. Nur war ich immer froh, wenn die Feiertage vorbei waren. Dieses Jahr nun ist das Kindlein groß genug, um zu verstehen, was passiert. Die Aufregung, das Keksebacken, Kerzen und Zipp und Zapp. Ich meine, Weihnachten!

Und plötzlich packt es mich auch wieder. Weihnachten!

...AnnaRose... hat gesagt…

Ich kann Dich voll verstehen! Momentan bin ich auch eher ein Weihnachtsmuffel und am 27. hatte ich dann immer die Nase voll von Familie und Essen. Am schlimmsten war dann immer noch der Satz beim Verabschieden: "Aber wir sehen uns doch im alten Jahr nochmal!?"
Jetzt geniesse ich die Vorteile, 8000km weit weg zu wohnen und Weihnachten ganz in Ruhe zu geniessen :)
Es kommmen sicher wieder andere Zeiten, spaetestens mit kleinen Kindern, aber im Moment ist es gut so wie es ist.

Liebe Gruesse aus der Kaelte,
Anne