Sonntag, Januar 04, 2009

das komitee

...der gesellschaft zur anfertigung perfektionistischer strickerei gibt heute folgende frage dem fachkundigen publikum zur diskussion:

sie sehen hier den beginn eines revontuli (ravelry-link). frollein ich-weiss-alles-besser-superschlau (ich) hat die drei zusammenzustrickenden maschen nicht wie in der anleitung angegeben (2 maschen abheben, 1 stricken, 2 drüberziehen) sondern zentriert gestrickt. dadurch sieht die abnahme sehr viel plastischer aus und fällt viel mehr ins auge. got it?



frage: bin ich jetzt nur zu pingelig oder hat das sehr wohl einen sinn zugunsten der gesamtwirkung und ich sollte das kleine stück lieber nochmal im sinne der anleitung neu stricken - was meint ihr?

Kommentare:

Schneemaennchen hat gesagt…

also ich kann dich verstehen. wenn ich mir den schal so ansehe, würde ich auch zentrierte abnahmen stricken.
aber ich halt mich sowieso selten komplett an eine anleitung. gerade eben bei den millicent socks habe ich mich geweigert irgendwelche rundenanfänge irgendwohin zu verschieben und KEINE marker gesetzt (ich hasse marker) und es hat auch gut funktioniert.
eine anleitung ist eine inspiration und kein gesetz.
viel spaß
schneemaennchen

kiki hat gesagt…

also - mir gefällt es so besser - mit den zentrierten abnahmen. weiter so =)
glg
kiki

Buecher-undWollkistchen hat gesagt…

Du kannst das doch stricken, wie es Dir gefällt. Anleitung sind sozusagen Richtungsweiser, aber niemand wird erschossen, wenn er sich nicht daran hält. NOCH haben wir glücklicherweise keine Strickpolizei (auch wenn es gelegentlich Menschen gibt, die das anders sehen sollen - hab ich mal irgendwo gehört).
Ich finde das gut so, mach es so weiter.
Fühl Dich geknuddelt
Kristin

Nala verstrickt hat gesagt…

Huhu,

ein frohes neues Jahr :)
Also ich würd auch sagen, weitermachen. Gut das Du das schon ausprobierst ;) Das Tuch möchte ich auch machen. ICh bin gespannt wie es wird.

Liebe Grüße
Lena

Katharina hat gesagt…

Ich finds auch o.k. so. Ich bin bei meinem Revontuli kurz vor dem Ende angelangt und war in anderer Richtung doppelt schlau :-( gewesen und habe statt verschränkter Zunahmen Umschläge gestrickt - da habe ich aber geribbelt, weil das Muster dann völlig anders aussah und mir überhaupt nicht mehr gefiel.
Viel Spaß beim Stricken wünscht
Katharina

linnea hat gesagt…

ich würde es so lassen, mir gefallen die zentrierten abnahmen sehr gut!
linnea

Eva-Liese hat gesagt…

Ich mache sogar Zunahmen, die kein Mensch je sieht, fühlt oder braucht, symmetrisch - da würde ich nie-nie-nie im Leben drei Maschen unsymmetrisch zusammenstricken.

Grüße, Eva

Astrid hat gesagt…

Oi, das Tuch ist aber hübsch! Lass es natürlich so, wenn es dir besser gefällt!

Anonym hat gesagt…

Sowas wie Abnahmen ändere ich ganz oft an Anleitungen - ich mags einfach viel lieber symmetrisch. NATÜRLICH habe ich beim Revontuli die Abnahmen mittelsymmetrisch gemacht. Sieht schön aus (deinen meine ich jetzt!)

PiaPessoa

Cecie hat gesagt…

habt lieben dank für eure meinungen. wenn überhaupt jemandem, dann ist MIR die strickpolizei total egal *lach*, aber mir gings eher darum, ob ich das muster zerschiesse...

schliesslich habe ich mich - gegen meine eigene ursprüngliche meinung - entschieden, euch zu vertrauen und stricke so weiter (wenn auch seeehr seeehr langsam, die dicken nadeln lassen schon nach zwei, drei reihen meine schulter mächtig schmerzen, wegen des garns etc. bin ich mir auch unsicher, aber muss ja nicht morgen fertig sein ;o)