Dienstag, Dezember 09, 2008

what i learnt today, teil 5

ich ahnte es, aber heute erhielt ich die traurige gewissheit: ich kann nicht (mehr) rechnen. jedenfalls nicht ohne excel und/oder taschenrechner/rechenmaschine.

handaufsherz: wisst ihr noch ausm stegreif, wie man grosse zahlen schriftlich dividiert? ja? gut, ich nämlich nicht. und multiplizieren? ich habe mir natürlich - sehr mühsam - beholfen und das hoffentlich richtige ergebnis hinbekommen, trotzdem werde ich das demnächst mal nachschlagen. sowas nicht zu wissen nervt mich kolossal, hilfestellung in den kommentaren ausdrücklich erwünscht ;o)

trotz offensichtlich leichter schwäche in den grundrechenarten wurde mir heute bestätigt: ich habe überdurchschnittliche fähigkeiten vor allem in sprachgebrauch, logischem denken und ein bisschen überdurchschnittlich im rechnen. aber bitte bitte fragt nicht nach der bezugsnorm, könnte peinlich für mich werden ;o)

Kommentare:

Mademoiselle Différentielle hat gesagt…

Ich würde Ihnen gerne helfen- aber nur in Textform ist das etwas schwierig, gerade für das Dividieren.
Man muss quasi von links nach rechts rechnen. Bsp:
12536: 11=????
Da beginnen Sie von links: 11 passt einmal in 12 hinein, also
12536: 11=1?????.
Jetzt wieder zurückrechnen und mit einem Minus versehen unter die 12 schreiben: 1*11=11, die restlichen Zahlen dürfen auch hinunter, unter Strich steht jetzt also:
1536.
Weiter mit dem selben Prozedere:
11 passt 1 ganzes Mal in 15.
12536: 11=11??
1*11 Multiplizieren und abziehen:
436
11 bringen Sie 3 Mal in 43:
12536: 11=113??
es verbleiben noch:
106, da stecken 9 Mal 11 drin,
12536: 11=1139,
es verbleiben 7.
Sprich: 12536: 11=1139 Rest 7.
War das jetzt verständlich oder soll ich besser eine Zeichnung machen?

Cecie hat gesagt…

oooh WOW! das muss ich mir morgen mit frischem geiste nochmal ansehen... aber ich meine da ein klitzekleines erinnerungslicht aufleuchten zu sehen.

im zweifelsfall rufe ich erneut um hilfe, dann bitte wirklich mit zeichnung ;o)