Freitag, Juni 20, 2008

stormy weather II

ich bin ja noch die fortsetzung meiner nordlichter-reise ende februar/anfang märz schuldig. und bevor ich wieder für drei wochen entschwinde, will ich grad noch meine schulden begleichen - heute ist blogtag!

nachdem ich mich schwerzen herzens von kristin verabschiedet hatte, machte ich mich auf den weg zu doerthe (strickspiration-link), meinem seifenengel, nach bremen. sie lud mich in ihr superknuffiges kleines haus ein, servierte leckeren käse und latte macchiato, verriet ein paar kleine seifengeheimnisse und zeigte mir ihren wunderschönen ausblick. echt, ich hatte das gefühl ich sässe irgendwo in schottland in einem kleinen cottage und würde dort in den verzauberten park schauen! wenn ich nicht so eine festgewachsene berliner pflanze wäre, ich glaube, in bremen könnte ich mich auch wohl fühlen.

lange konnte ich aber nicht bei doerthe bleiben, denn hamburg und frau wolligkeiten lockten. ich war sehr gespannt, wie mich die kleine frau wolligkeiten empfangen würde, hatte ich sie doch erst einmal kurz gesehen, als sie sich schüchternd hinter der oma versteckte. sie aber begrüsste mich und es war, als würde ich sie schon gaaaaanz lange kennen! ich gebe zu, ich habe sie ein bisschen bestochen ;o)



für die sommersandalen gabs noch eine eismischung, handgefärbt von mudder seemann und während meines aufenthaltes unter den strengen augen der kleinen frau wolligkeiten fertiggestrickt.



die farben erinnern mich tatsächlich an erdbeer-pfefferminz-eis und die merino-mischung strickte sich ganz wunderbar. ein kleiner rest blieb sogar noch übrig, von dem die grosse frau wolligkeiten noch die barbie der kleinen frau wolligkeiten einkleiden wollte.

auch in HH durfte ich mich wie zuhause fühlen, und abends wurden mir sogar ein paar lieblingskuscheltiere aufs bett gelegt, damit ich nachts keine angst haben muss.



der herr des hauses war ebenfalls um mein wohl besorgt und verführte mich zu seinem lieblingsbuch.



einmal angefangen, habe ich es tatsächlich innerhalb von 2 tagen durchgelesen, schmunzelnd, nur vom ende war ich etwas enttäuscht. eine frau hätte das besser gekonnt ;o)

nun, und frau wolligkeiten wäre nicht frau wolligkeiten, wenn nicht auch sie gewusst hätte, wie sie mich verführen kann.

von meinen einkäufen in der hamburger wollfabrik habe ich erst zuhause im stillen ein vorsichtiges foto gemacht:



die wollfabrik jedenfalls kann ich jedem HH-besucher nur wärmstens ans herz legen: wunderschöne garne, die man sich nach lust und laune zusammenstellen kann (für mich eine lila merino-kaschmir-seiden-mischung, mjammiiii) und diverse sockenwollen. preislich unschlagbar, irre weich und die farben viel schöner und leuchtender als von jedem anderen markenhersteller. unifarben sind sie wie gemacht für mustersocken und ich denke, ich werde mir ein knäuel und die anleitung für lizzy (yahoo-link, SKL) von stephanie van der linden mit nach sylt nehmen.

ausserdem entführte mich frau wolligkeiten in die grosse stadt, auf den handwerks-kunst-wochenmarkt und hier hin:
lille ting in hamburg. ein süsser kleiner laden zum schmökern, staunen und träumen mit dänischen wunderbarkeiten, die besitzerin unglaublich reizend und einfach ein ort für die sonne ins herz. wer es nicht bis dänemark schafft, hier ist dänemark nach HH gekommen!



schaut mal, sogar das wc war so niedlich dänisch eingerichtet, dass man am liebsten gar nicht wieder weg wollte!



um das programm komplett zu machen, liess frau wolligkeiten es sich nicht nehmen, sogar für pferde vor der haustür und kleine wetter-kapriolen zu sorgen.



in der einen minute sonnenschein, war mein auto im nächsten moment weiss - voller hagelkörner. echt leute, so schön es bei euch ist, aber am wetter müsst ihr noch arbeiten ;o)

ich hatte jedenfalls eine wunderbare zeit, in der ich mich sehr wohl und wie zuhause gefühlt habe und die meine kraftreserven wieder ordentlich aufgefüllt hat. dankeschön an alle, die ich treffen durfte und die so reizend zu mir waren. die nächste nordlichter-tour kommt bestimmt!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

moin Cecie,
am Schluß des Buches kullerten mir die Tränchen ;), obwohl der Schluß, im Gegensatz zum Rest des Buches wie eine Zusamenfassung gehalten wurde, oder?
Liebe Grüße
Angela aus Harrislee

Renate hat gesagt…

DAs hübsche Klöchen lädt wirklich zum Verweilen ein .... ;-)