Dienstag, Februar 12, 2008

wo ich gerade

...so schön im schreibfluss bin, solls wenigstens auch noch ein update zu meinem zustand geben.

nachdem man mich am ende der 1. woche schon fast entlassen wollte, machte mir die migräne am wochenende einen fetten strich durch die rechnung. ich weiss von einer meiner "mitbewohnerinnen" in der TK, dass auch ihre haut nach/mit migräneanfällen einen heftigen schub hatte, und natürlich war ich in diesen tagen auch nicht zu umschlägen in der lage. der drachen, der mich gern unterstützt hätte, kam und kommt wegen der berlinale nur stundenweise zum schlafen nach hause und kann mir nicht dabei helfen.
hatte sich also was mit entlassung, stattdessen wurden diverse allergietests angesetzt. ein prick-test am montag auf klassische allergene blieb komplett ergebnislos (tschakka, ein glück, keine reaktion auf katzen, tiere, milben etc.), allerdings zeigte auch der kontrolletti "histamin" wenig reaktion. zeitgleich wurde mir der rücken mit diversen pröbchen zugeklebt und ich fühlte mich umgehend, als hätte ich ein wärmepflaster auf dem rücken - offenbar reichlich reaktion. diese salbentests bleiben auf der haut, werden mit grossen pflastern abgeklebt und am zweiten tag entfernt und abgelesen. am dritten tag wird dann - ohne reizstoff auf der haut - nochmal abgelesen, was noch so an "nachwirkungen" nachkommt. dass ich auf duftstoffe höchstgradig allergisch bin, war mir bekannt, allerdings reagierte ich diesmal auch auf einen weiteren duftstoff-mix kräftig, der auch in lebensmitteln vorkommen kann und erst ab einem bestimmten grenzwert ausgewiesen werden muss. klar, allergie auf geschmacksverstärker reicht nicht ;o) weitere allergien auf ein bestimmtes make-up und ein pflegeprodukt, die ich eh im verdacht hatte, wurden bestätigt.

im laufe der letzten woche verschlechterte sich mein gesicht weiter und ich diskutierte mehrfach mit dem oberarzt - der konnte nämlich einfach nicht glauben, dass ich am (migräne-)wochenende nicht wild zu hause mit diversen mitteln rumgeputzt hatte und auch nicht wirklich auf die idee kommen würde, während der therapie neue wasch- oder hausmittel auszutesten *gg*. die ärztin gestern bestätigte mir allerdings, dass natürlich auch so ein laufender allergietest die haut kräftig negativ pushen kann und die verschlimmerung auch da ihre ursache haben kann.

nachdem ich mitte letzter woche ein kribbeln und taubheitsgefühl an den lippen feststellte, wurde die elidel-creme abgesetzt (die ich gefühlt eh nicht gut vertragen habe, es brannte und juckte stundenlang nach dem auftragen - ich hatte das von anfang an in jeder visite angesprochen) und ein weiterer hauttest (zahnpasta? zusätze in wirkstoff-cremes?) beauftragt.
seit gestern also läuft ein weiterer test auf haushaltsmittel, weitere duftstoffe, konservierungsstoffe und ätherische öle. der test fühlt sich nicht so heftig an wie der erste, aber einige punkte reagieren offenbar reichlich. meine haut verschlechterte sich seit letzter woche weiterhin, sie juckt und brennt wieder wie vor drei wochen - allerdings hatte ich seit donnerstag letzter woche bis sonntag, samstag etwas weniger, heftige kopfschmerzen, die auch gestern und heute noch lange nicht weg sind.

es bleibt also abzuwarten, wie sich die dinge entwickeln. im moment können weder ich noch sonstwer abschätzen, wie lange das noch dauern wird und so fahre ich brav jeden tag (ausser freitag, da ging gar nix ausser sofa) in die tagesklinik, grusel mich vor dem furchtbaren essen dort und hoffe auf die grosse erleuchtung. ich halte euch auf dem laufenden!

Kommentare:

Manuela hat gesagt…

ach du Arme.......

Bin über wollerey auf Deinen Blog gekommen und hätte ne Frage zu den Schäfchen aus Perlen - wo finde ich Deine Mailadresse, damit ich Dich kontaktieren kann?

Liebe Grüsse - Manuela

Maria hat gesagt…

Ach du liebes Bisschen, das ist ja eine Menge, die sich da in dir findet. Und wenn die Dinge gar nicht erst ausgewiesen werden müssen, wird es wirklich fies.

Bekommst du denn Schonkost? (Motto: Darm entlasten) Oder ist es einfach nur so unlecker?

Gute-Besserungs-Grüße,
Maria.