Freitag, Februar 01, 2008

ein problem geklärt

...da zickt das nächste.

am montag sollen in der tagesklinik ja meine kosmetikprodukte (zB waschcreme, seifen, cremes, make-up etc.) ausgetestet werden. nun können natürlich nur die produkte getestet werden, die ich mitbringe. meine komplette reinigungs- und gesichtspflege stammt ja aus der apotheke, da mir meine allergie auf duft- und parfumstoffe hinreichend seit jahren bekannt ist und ich _eigentlich_ nichts anderes mehr benutze. im letzten jahr habe ich (fast) ausschliesslich nur noch pflegeprodukte benutzt, die mir für den akutfall von meiner hautärztin empfohlen worden sind, deren tauglichkeit für die tägliche ständige pflege aber fraglich ist. meine "normalen" produkte sind inzwischen alle und entsorgt oder abgelaufen. da ich ein produkt im verdacht habe, nämlich meine waschcreme, geht es vor allem um alternativen dafür aus der apotheke (das ursprünglich verwendete gel von ROC, ein wunderbares zeug, wird schon länger nicht mehr hergestellt).

problematisch wird nun offenbar die beschaffung: meine mich seit jahren betreuende apothekerin/kosmetikerin hat die apotheke gewechselt. zwar konnte ich sie "verfolgen" und auch in der neuen apotheke erreichen, am telefon war sie aber - diplomatisch ausgedrückt - sehr unkooperativ. offenbar führt die neue apotheke meine produkte nicht mehr und dementsprechend ist sie daran überhaupt nicht mehr interessiert (der ton schwankte zwischen genervt und abweisend). ihre nachfolgerin in der alten apotheke kenne ich und finde sie eigentlich nicht besonders sympathisch, werde aber keine wahl haben. in irgend eine andere apotheke zu gehen ist auch nicht sinnvoll, da nur wenige eine solche auswahl an (hypoallergenen) produkten haben wie eben diese. natürlich bin ich auch nicht erfreut, jetzt ewig geld für zeug auszugeben um es testen zu lassen und dann vielleicht festzustellen, dass alles in den müll schmeissen kann. selbstverständlich *ironisier* sind die sachen aus der apo natürlich auch schnell doppelt bis dreimal so teuer wie "normale" produkte, was ich natürlich - mangels einer wahl - auch bereit bin auszugeben; nur unbenutzt wegwerfen würde ich die sachen extrem ungern (und proben in apotheken zu bekommen ist ähnlich wahrscheinlich wie ein sechser im lotto). *GNA*!
offenbar ist für die apotheker auch schwer zu verstehen, dass ich bereits auf allergien getestet bin und den entsprechenden allergiepass habe, es jetzt aber gezielt um verwendete produkte geht - und nicht immer reagiert man nur auf das, was man getestet nachweisen konnte, es kann auch ganz schnell die kombination bestimmten stoffe sein, oder die haut "zickt" einfach, aus scheinbar unerklärlichen gründen...

man darf also gespannt sein - ich bin grad ziemlich genervt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich weiß ja nicht, wie es bei Dir ist, aber in meiner Apotheke kann ich Kosmetik-Produkte, die ich nicht vertrage, zurück geben. Außerdem haben sie immer eine offene Packung da, aus der sie eine Test-Portion abfüllen können. Vielleicht kannst Du danach mal fragen. Oder frag doch mal nach Proben (im Notfall vielleicht mehrere Apotheken abfragen).
Nur zum - vielleicht - wegschmeißen kaufen würde mich aus stören.

LG, Inga

Cecie hat gesagt…

liebe inga, danke! das is ein super-tipp. klar haben die auch in meiner apotheke tester stehen, da sollte probeabfüllen kein problem sein. ich werd direkt danach fragen und dann berichten!

Garnprinzessin hat gesagt…

Huhu!

Generelle Preisvergleiche über die Medikamentenpreisvergleichssuche (oder über eine normale Suchmaschine) können sich da schon mal lohnen. Ich habe bei zwei Packungen zuletzt zusammen 40 Euro gespart, also für jede statt 50 Euro nur 30 Euro bezahlen müssen... Das ist die eine Seite der Globalisierung. Hier halt mal die gute Seite...

Ihr habt in der Seitenstrasse der Hauptstrasse, in der das KDW ist (eine der Strassen auf dem Weg zu der Strasse, in welcher das Stilwerk ist, naja, fussläufig zu erreichen - Joachimst(h)aler Str.?) eine Apotheke, die mir mal recht nett mit Pröbchen ausgeholfen hat...

Andernfalls (falls es doch noch etwas Zeit hat oder mehr getestet werden soll) mal die Hersteller der Produkte anmailen, die schicken Dir bestimmt Proben für diesen Fall.

Liebe Grüsse von der

Garnprinzessin