Montag, April 19, 2010

sommercap gesucht

liebe verbliebene drei leser,

heute brauche ich mal ihre hilfe. ja, schon wieder. es geht um eine ernste und mir dabei sehr wichtige angelegenheit:

frau löwenkind, die mir wie sie wissen ja sehr am herzen liegt, hat mich gebeten für ihre mutter, die im sommer keine haare mehr haben wird, ein entsprechendes sommertaugliches mützchen zu stricken. das ist mir eine ehre und ein unbedingtes bedürfnis und natürlich möchte ich diesen wunsch so gut wie möglich erfüllen.

also bitte, sagen sie mir bitte doch mal was sie da empfehlen würden (muster, garn, bezugsquelle) und falls, welche erfahrungen sie mit sommermützen gemacht haben.

und wenn sie ein paar gute gedanken übrig haben, dann schicken sie sie doch bitte mal hoch an die elbe, sie werden da gerade dringend gebraucht.

tausend dank im voraus!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Cecie,
gerade gestern habe ich meinen Ordner mit den Anleitungen durchgesehen und bin bei der Lace cap (http://www.knitty.com/ISSUEsummer03/PATTlacecap.html)
hängengeblieben. Ich wollte die Mütze mal für eine ehemalige Kollegin stricken, die dann aber mit ihrer Perücke sehr zufrieden war und keine Mütze wollte. Hätte auch nicht zu ihr gepasst. Erfahrungen habe ich keine mit der Anleitung, aber vielleicht findest Du ja bei Ravelry Kommentare dazu.
Ich finde es schön, dass Du trotz der knappen Zeit mit dem kleinen Drachen eine Mütze stricken willst.
Viele Grüße
Sabine / Molly

linnea hat gesagt…

die shedir mütze ist ja ursprünglich als chemo cap gedacht und aus rowan calmer dürfte sie sehr angenehm zur haut sein.
liebe grüße,
linnea

Cornelia hat gesagt…

Hallo, habe auch schon gestrickte Chemomützen gesehen, doch leider weiss ich nicht mehr genau wo. Hier
http://jackynadelt.blogspot.com/2008/06/eine-sehr-schlechte.html wurden auch schon Anleitungen gesucht oder sieh mal hier:
hut-macht-mut.de oder bei
anleitung bestrickendes.de
Wünsch Euch allen viel, viel Kraft. LG Cornelia

Petra hat gesagt…

Liebe Cecie,

Nachdem ich den vierten Kommentar schreibe, sind es ja mindestens schon vier Leser ;-)
Die erwähnte Shedir Mütze ist sehr schön. Habe ich auch schon gestrickt. Bei elann.com gibt es auch einige Chemo-Caps.
Im Sommer sind vielleicht auch Kopftücher eine Alternative.
Meine Mutter hat übrigens bei ihrer zweiten Chemo kaum Haare verloren und die angeschaffte Perücke lag im Schrank.

Liebe Grüße
Petra

Leseratte37 hat gesagt…

Liebe Frau Cecie,
ich oute mich jetzt als Nr. 5, na das wird ja noch was.

Wenn sie bei Ravelry sind, dann geben sie doch einfach mal Chemo Cap bei Patternsuche ein, da kommen dann ganz viele schöne Modelle dabei raus und vor allem auch viele kostenlose Anleitungen.
Wenn sie noch nicht bei Ravelry sind, dann rate ich dringend zur Anmeldung. Kostet nichts, kein Spam, kann sehr anoym bleiben, wenn man will und tausende von Anleitungen neben den netten Foren zum Ideenaustauschen und Vireneinfangen.
Als Garn für den Sommer würde ich ein Baumwoll oder Bambus-Seide Garn nehmen. Wenn sie noch Tipps zum einkaufen brauchen, dann mailen sie mir doch einfach. Aber ich bin sicher, sie haben ihre Quellen.

Der lieben Patientin schicke ich hiermit liebe Besserungswünsche unbekannter Weise und Ihnen wünsche ich viel Erfolg.

Liebe Grüße

Leseratte

Cecie hat gesagt…

vielen dank für eure hilfe. frau löwenkind und ich haben gestern schon die leitung glühen lassen und links hin und her gewünscht. als erstes wünscht sie sich nun ein pi topper chemo cap und ich denke, das sollte doch hinzukriegen sein. und dann schaun wir mal, was mama löwenkind dazu sagt und wie es weitergeht.

im moment habe ich ein garn aus milchfaser im auge, denn das hat frau wolligkeiten für den kleinen drachen als mütze verstrickt und es ist das weicheste und sanfteste, was ich je in händen hielt. sobalds was neues gibts, gibts das natürlich hier zu lesen!

Sheepurls hat gesagt…

Liebe Frau Cecie
Milchfaser: wunderbare Idee. Hier doch ein paar Erfahrungen die wir mit der Faser, sprich eigenem Mützchen gemacht haben und die es vielleicht zu berücksichtigen gibt.
1. fertiges Objekt wächst beim waschen und auch tragen etwas.
2.Zumindest die ersten Male riecht die Wolle in nassem Zustand nicht gerade wie eine Blumenwiese. Bei resp. empfindlichen Magen dran denken.
3. Material ist sehr epmfindlich. Die Rückseite unseres Mützchens hatte eine richtig angeschabte Stelle und es dauerte eine kleine Weile bis wir dahinter stiegen das diese vom (normalen)Größenangabenschild des Schneeanzugs stammte.Also nichts wirklich ungewöhnliches, aber die Wolle nahm es übel.
Ansonsten kann ich nur sagen: ein Traum. Immer noch so wunderbar weich wie am Anfang und auch immer noch die einzige Mütze die der kleine Knopf akzeptiert.
Liebste Grüße!!!!!!

Anonym hat gesagt…

Hallo, ich lese gerne gelegentlich in Deinem Blog. Deine Kommentare, Schreibweise, Gedanken, gefallen mir. Man muss im Leben kämpfen und zu sich selbst stehen. Ich wünsche Dir und Deiner kleinen Familie alles Liebe. Grüße aus Bayern. Renate
PS: ich bin Nr. 8 !!

Vanessa hat gesagt…

Hallo!

Sollten Sie noch Anleitungen benötigen, so möchte ich Ihnen diese links senden...
http://www.headhuggers.org/patterns/patterns.htm
oder
http://www.chemocaps.com/page3.htm
vielleicht ist da noch etwas dabei...

Liebe Grüße
Vanessa