Montag, Januar 14, 2008

ich laufe marathon

...nur leider hat das nicht viel mit sport zu tun, denn ich befinde mich auf einem ärztemarathon. heute war der allergologe dran: sehr ranzige praxis, sehr komischer arzt, aufdringliche schwester. ziemlich schnell legte er mir den bogen mit den IGEL-allergietests vor und beharrte darauf, dass nur DER lebensmittelallergien vernünftig testen könnte - das ganze für nur läppische 150 EUR. der prick-test brachte dann auch nicht wirklich ein ergebnis, aber das hatte er ja eh schon vorhergesagt. ich bin mir allerdings unsicher, inwiefern das wirklich so ist und ich - zu meinen krankenkassenbeiträgen und den kosten für allergietabletten, cortisonsalben und hypoallergene hautpflege aus der apotheke - auch noch diese kosten tragen soll/sollte.

eure meinungen und erfahrungen sind ganz dringend gefragt, bitte helft mir! passieren muss auf jeden fall dringend und bald etwas, denn mein gesicht sieht bis auf nase und kinn aus, als hätte ich mich massiv unter einer höhensonne verbrannt, mein gesicht ist knallrot, dabei ist die haut ganz ganz trocken und schuppig und pellt sich. im übrigen fühlt es sich auch genau wie ein massiver sonnenbrand an, es brennt und juckt und - mein kleinstes problem dabei - sieht natürlich nicht wirklich schön aus. wer von euch hat erfahrungen mit allergietests, vor allem lebensmittelallergien und der beziehung zwischen neurodermitis und allergien?

PS: ganz besonders "interessant" fand ich, dass er sich meine brille kurz ansah und meinte "die hinterlässt ja schon abdrücke auf dem nasenrücken! wie lange haben sie die denn?". joa, tut sie, schon so lange ich brille trage - also praktisch seit immer. meine aktuelle brille habe ich schon länger, als ich den drachen hab - und den hab ich schon ein paar jahre ;o) die kassen zahlen natürlich längst nicht mehr die verdünnten, superleichten kunststoffgläser, ganz zu schweigen von den silikonteilen an nase und ohr. das zahl ich alles brav selbst und in voller höhe. bitte was soll ich machen - blind auto fahren? (bei über -4 nicht wirklich zu empfehlen). kontaktlinsen sind auch keine tägliche alternative, da natürlich auch die haut um die augen gestresst, rot ist und brennt und dementsprechend auch die augen reichlich jucken).

Cecie, du bist ein wrack! eigentlich hilft da nur totalamputation, aber der drachen weigert sich...

Kommentare:

SuMu hat gesagt…

ich würde den arzt wechseln und mal in eine klinik -hautambulanz gehen ...

Jinx hat gesagt…

Ich würde auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen. Entweder bei einem anderen Arzt oder in einer Hautklinik.

Viele Grüße und gute Besserung!
Jinx

Cecie hat gesagt…

das is ja schon der zweite arzt, nachdem meine eigentliche hautärztin mir nur noch aufn kex geht indem von ihr nicht wirklich was kommt (ausser nochmal 20 empfehlungen für superteure hypoallergene pflegeprodukte, cortisoncremes und allergietabs, die ich wegen meiner augen nicht nehmen darf)... das problem ist: grad auf dermatologen-termine wartet man überall NOCH länger als auf andere spezialisten; viele nehmen gar keine patienten mehr an. am besten sack übern kopp und zuhause bleiben... ;o)

creezy hat gesagt…

Hm heute beim Dermatologen angerufen, morgen einen Termin.

Was den Test angeht, da hilft oft zu sagen, bin arbeitslos, kann ich mir nicht leisten – was haben sie sonst zu bieten?

Oft fällt ihnen dann doch eine Alternative ein.

Heike hat gesagt…

Lebensmittellallergie feststellen ist sehr schwer!! GEht am besten stationär in der Klinik: Dauer 3 Wochen und Diät!! Mein Mann hat´s abgelehnt!! Ihc hatte vor ein paar Jahr mal ähnliche Problem im Winter. Ich war dann in der Hautklinik: die haben mir dringend von Cortison auf der Haut abgeraten( Macht alles nur noch schlimmer). Gegeben haben sie mr eine Zink haltige Creme mit ein bischen Antibiotika und im Anschluß daran geraten , Physiogel A.I. Creme von Stiefel zu verwenden, die geht preislich sogar noch...
Physiogel

Gute Besserung und schöne Grüße Heike

Garnprinzessin hat gesagt…

Guck mal: http://www.dge.de/modules.php?
name=News&file=article&sid=416

Da isst du z.B. zuerst mal nur sehr verträgliche Dinge, auf die sehr, sehr selten eine Allergie besteht.

Dann erweiterst Du Deinen Speiseplan nacheinander um Lebensmittel. Ganz langsam und Stück für Stück, damit man auch feststellen kann, welches LM der Auslöser war.

Was aber auch manchmal problematisch ist: Es handelt sich nicht um eine LM-Allergie oder LM-Unverträglichkeit, sondern um eine Unverträglichkeit der Farb- bzw. anderen Zusatzstoffe (z.B. Konservierungsmittel, Geliermittel etc.). Da verträgt man dann z.B. Fertigsosse von Firma A, aber nicht von Firma B...

Wie gesagt: Basisdiät plus langsamer Aufbau kosten mehr oder weniger nix, führen aber zu Ergebnissen oder zumindest zu Hinweisen, welcher Bereich kritisch sein könnte...

Und bei Neurodermitis (das Wort NEURO weist ja schon darauf hin) ist Stressfreiheit immer ganz wichtig. Entweder Spurensuche (Woher kommt der Stress? Was kann man PERSÖNLICH gegen den Stress machen, auch wenn ihn andere verursachen?) oder eines der anerkannten Entspannungsverfahren (z.B. AT oder PMR) erlernen... Natürlich zusätzlich zu den 'tatsächlich' körperbezogenen Sachen.

Liebe Grüsse von der

Garnprinzessin

mangomilch hat gesagt…

Liebe Cecie,

ach du je.
Ich schreib dir ne Mail, das sprengt sonst wirklich den Rahmen!

Maria.

Monika hat gesagt…

http://www.heilen-in-lueneburg.de/

Kennst du die Sabine? Sie hat den blog Silkroad. Sie hat mir und meiner Family schon oefter geholfen.

Monty hat gesagt…

Gesichtsentzündung! Hatte ich auch mal, einfach so, ohne Sonne. Als nichts half, bekam ich Cortison ins Gesicht geschmiert und dann war es weg. Merkwürdige Tests, mit Arm einritzen und Fleischsalat in die Wunde schmieren, wurden gemacht, aber nix. Ich werde deinen Bericht verfolgen.
LG Petra

Petra hat gesagt…

Hallo Cecie,

so einen Fleck hatte ich am Hals in der Schwangerschaft. Ich denke mal bei mir war es stressbedingt. Nicht dass die Schwangerschaft stressig war. Ich hatte nach 6 Jahren Unfruchtbarkeit und deren Behandlung Angst, das Kind zu verlieren.
Wenn du eine Nahrungsmittelallergie vermutest, hilft wahrscheinlich am besten das Prinzip, wie es Garnprinzessin schon beschrieben hat, das Ausschlußverfahren und ein Nahrungsmitteltagebuch. Hier im Münchner Raum gäbe es eine Ärztin, die sich auf Nahrungsmittelallergien spezialisiert hat. Die macht ihre Diagnosen per Haaranalyse. Aber das hift dir natürlich nicht viel weiter.
Ich wünsche dir jedenfalls gute Besserung
Petra

Narana hat gesagt…

Au weia. Kenne mich mit Hautallergien gar nicht gut aus und wünsche nur gute und schnelle Besserung!

Katrin / Naturfasern hat gesagt…

Hast Du schon mal Eigenurin probiert? In den meisten Salben ist sowieso Urea, teste doch mal ein paar Tage an einer kleinen Stelle, mir und uns hilft das echt. LG an Dich von Katrin