Mittwoch, Januar 30, 2008

das unmögliche möglich gemacht

...habe ich letzten freitag in der "fadeninsel", die ich betrat, mich genüsslich umsah, hier fühlte, da bekuschelte, und dann den laden wieder verliess, ohne auch nur ein fädchen wolle gekauft zu haben.
boah, ich war stolz wie oskar (und ich glaube, es war auch mein allerallererstes mal ;o)


geld ausgegeben habe ich aber trotzdem, denn in das teilchen hier verliebte ich mich auf den ersten blick:


so taschen laufen einem in B ja öfter, zB auf märkten, übern weg, aber am freitag stimmte erstmalig alles: die farben, die grösse, die verarbeitung und der preis. gibt doch ein hübsches stricktäschchen ab, oder!?

Kommentare:

Ines hat gesagt…

wow, die sieht wirklich klasse aus :-D hätte mir auch gefallen!

Monika hat gesagt…

Sah die Tasche, und dachte - ich auch! Total mein Geschmack, nicht mal die Farben stoeren mich. :o)

Heike hat gesagt…

superschön....gruß Heike

Juli hat gesagt…

Hach, würde die schön zu meiner Jacke passen, meinen Schuhen, meinem Birch, meinen Haaren.... DIE hätte ich auch sofort gekauft. (Frau ... äh ... Mutti hätte sie bestimmt an einem Nachmittag mal eben so genäht?)

Und ich sehe, ich wohne in der Provinz - hier habe ich die noch nie an jemandem gesehen.

Liebe Grüße, Juli